Posts

Es werden Posts vom August, 2014 angezeigt.

Unterwegs im Hochschwabgebiet

Bild
Das Hochschwabmassiv bietet auch dem wiederkehrenden Wanderer viel Abwechslung und Neues. Ob Klettertour, Wanderung oder kurzer Abstecher von der Hütte, Top-User Wolfgang war unterwegs und hat diese interessanten Touren zum Nachmachen eingegeben. Für Kletterer: Domeniggweg durch die Hochschwabsüdwand  Diese Kletterroute durch die beeindruckende Hochschwab-Südwand führt zwar durch leichten Fels, erfordert aber Erfahrung in der alpinen Absicherung (wenige Bohrhaken). © Wolfgang Lauschensky. Domeniggweg   Schwierigkeit: UIAA III- Zustieg: 3 Stunden Kletterzeit: 1,5 Stunden Klettermeter: 250 Kleiner Schwab 2.248m, Hochschwab 2.27 m Zur Tourbeschreibung Für Wanderer: Ringkamp 2.153 m über Jägermayersteig Wanderung auf einen stillen Gipfel. Am Ziel zeigt sich der Hochschwab von seiner abwechslungsreichen Seite mit herrlichen Tief- und Ausblicken. Gehzeit: 5 Stunden © Wolfgang Lauschensky.  Steinbockkolonie Höhenmeter: 1.300 m Charakter: Einfache abe

BeACHTlicher Charity-Trail-Run

Bild
8 Gipfel der Gefühle – Extremsportler Klaus Gösweiner überwindet 8.160 Höhenmeter für karitativen Zweck: Der Extremsportler und Dynafit -Athlet - hat es wieder einmal geschafft. Nach exakt 16 Stunden und 20 Minuten überquerte Klaus Gösweiner am Schlossplatzfest in seiner Heimatgemeinde Haus im Ennstal die Ziellinie: völlig durchnässt und verdreckt, im Gesicht etwas blass und um Worte ringend. Hinter ihm liegen außerordentliche Eindrücke und unglaubliche Strapazen auf insgesamt 80 Kilometern Wegstrecke. Sein Weg führte ihn von der Talstation Hauser Kaibling über die Gipfel der Schladminger 4-Berge Skischaukel, bis zur Talstation der Reiteralm in Gleiming um dort wieder kehrt zu machen. Die Idee seines Vorhabens stammt noch aus dem Winter, als er die gleiche Strecke bereits mit Tourenski erfolgreich bewältigte. Die Strecke im Sommer ist unbarmherziger: Aufgrund der verwinkelten Trails und den kräftezerrenden Streckenabschnitten bergab ist sie wesentlich länger und härter. Hinter

Wandertouren in Andalusien

Bild
Das spanische Festland bietet mit seinen großen Gebirgszügen eine Fülle an Outdoormöglichkeiten. Wir stellen euch heute einige schöne Touren in der Region Andalusien vor, die auch gut mit einem Badeurlaub kombiniert werden können. © Walter Ruttinger Die Felsformationen von El Torcal bei Antequera Die Kalksteinformationen in diesem Nationalpark sind Pflichtprogramm für jeden Costa del Sol Urlauber. Die spektakulären und naturgeschichtlich interessanten Gebilde lassen sich leicht durchwandern. Die kleine Runde führt in 1-2 Stunden, die große in 2-3 Stunden durch das Gebiet.  Zur Tourbeschreibung Mulhacén 3.482 m - auf den höchsten Berg des spanischen Festlands © Walter Ruttinger Drei verschiedene Routen führen auf den Gipfel und bieten je nach Wahl etwas für erfahrene Wanderer oder auch für Anfänger. Unterschätzen sollte man die Gipfeltour dennoch nicht. Der rasche Höhengewinn und das launige Wetter selbst im Sommer sollen Grund genug für eine genaue Tourenplan