Was tun, wenn die Sonne verborgen bleibt?

Ein stabiles Hoch hat uns in den letzten Wochen ein traumhaftes Bergwetter beschert und bald könnte man glauben, es bleibt für immer so schön... Doch der Wetterbericht prophezeit uns schon für Ende der Woche das herbstliche Tief. Temperatursturz und Regen. Heißt das, man wechselt (unfreiwillig) vom aktiven Outdoorsportler zum Couch-Potato? Zumindest bis der erste Schnee fällt? Wohl kaum... Doch was kann Man(n) oder Frau tun, wenn es draußen kalt und unwirtlich wird?

Für die Kletterer unter euch werden wohl die Kletterhallen wieder ihre Hauptsaison feiern... dann heißt es zu Spitzenzeiten wieder um die bevorzugte Wand kämpfen. Welche ist denn eure Lieblingshalle? Wir würden uns sehr über eure Kommentare und Empfehlungen freuen! Vielleicht braucht auch noch jemand einen Kletterpartner?

Und was bleibt den Wanderern unter uns? Die Hoffnung, dass der Übergang zwischen Wanderwetter und Schnee relativ kurz währt?!

Ein gängiger Spruch unter wahren Outdoorfreaks lautet: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur eine schlechte Ausrüstung.“ Unter diesem Motto wollen wir auch im Oktober noch viele Touren und Routen von alpintouren.com ausprobieren. Bevorzugt: Touren mit Stützpunkt und bewirtschafteten Hütten – damit man sich bei heißem Tee und würziger Suppe wieder aufwärmen kann! Eine sehr familienfreundliche, leichte Tour im östlichen Teil des Mühlviertels ist zum Beispiel die Stillensteinklamm. Diese Wanderung ist durch die Klamm sehr kurzweilig und abwechslungsreich, und kann das ganze Jahr über gut begangen werden. Oben angekommen, wartet das Gasthaus Aumühle mit einer abwechslungsreichen Karte auf alle motivierten Wanderer, bevor es gestärkt wieder retour zum Auto geht. Mehr Informationen findet ihr auch unter http://www.alpintouren.com/de/touren/wandern/tourbeschreibung/tourdaten_26454.html
In diesem Sinne: viel Spaß und Berg heil!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gewinnspiel: Outdoor Shop CAMPZ

Weihnachtsgeschenkideen