Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2016 angezeigt.

Im Land der Inkas und Sechstausender/Im Süden Perus - von Andreas Koller

Bild
Peru übt auf Europäer eine Faszination aus. Das Land südlich des Äquators bietet neben kulturellen Highlights auch jede Menge 6000er, die mehr oder weniger schwierig zu besteigen sind. Mit fast 1.3 Millionen Quadratkilometern Fläche ist Peru auch nicht gerade klein, was bewirkt, dass man sich unweigerlich auf eine Region konzentrieren muss. Während der höchste Gipfel des Andenstaates, der Huascaran Sur, mit seinen 6768m in der Cordillera Blanca in der Nordhälfte des Landes liegt, punktet der südliche Teil mit Macchu Pichu, Cusco, Arequipa, dem Titicacasee, dem Colca Canyon inklusive der Kondore, Lamas, Alpakas, Vicunas und den 6000ern der Cordillera Volcanica. Diese ragen als mächtige Gipfel sehr frei stehend empor und bieten – nach langen, anstrengenden Aufstiegen – Ausblicke wie aus dem Flugzeug. 


Eine Reise in den Süden Perus beginnt zuerst einmal mit einem ermüdenden Flug nach Südamerika, oft via Madrid und Lima, der peruanischen Hauptstadt, an die gewünschte Destination. Im Norm…

Jetzt Neu auf Alpintouren: ALLES FÜRS WANDERN

Bild