Grünstein-Klettersteig: ein Berg für alle Fälle

Der Grünstein im Watzmannmassiv ist mit seinen 1.304 Metern nicht hoch, bietet aber einen schönen Ausblick über Untersberg, Göll, das Lattengebirge und natürlich den Watzmann. Wem die einfache Wanderung über die Grünsteinhütte nicht genug ist, der kann eine der vielen Klettersteigrouten auf den Gipfel wählen. Mittlerweile gibt es am beliebten Grünstein zahlreiche Steigvatianten (B-E), bei denen es sich teilweise um sehr sportliche Steige nur für Geübte handelt.

In der Tourenbeschreibung findest du ab sofort auch die aktuelle Topo mit allen Varianten. 

Die Heisei Brücke - © M. Karl

Der klassische Isidorsteig ist die einfachste Variante auf den Gipfel (meist B/C). Daneben gibt es die sportliche Hotelroute (bis E), die nach einer abenteuerlichen Hängebrücke auf den Isidorsteig trifft und die Räuberleiter (bis E), die weiter unten anfängt und in die Hotelroute übergeht. Wer danach noch nicht genug hat kann den Isidorsteig im oberen Bereich wieder verlassen und auf die sportliche Intersport Renoth Gipfelwand (D+ mit zwei E-Stellen) ausweichen.

Vorsicht nach Regenfällen! Tipp: Der Klettersteig ist sehr beliebt, daher empfiehlt sich ein zeitiger Aufbruch.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gewinnspiel: Outdoor Shop CAMPZ

Weihnachtsgeschenkideen

Skitouren in Sibirien am Baikalsee