Skitouren im Frühjahr: Firn und Sonnenschein


Skitouren im Frühjahr sind eine feine Sache. Die Tage werden länger und die Sonne hat bereits spürbare Kraft. Touren, die im Hochwinter mitunter noch nicht möglich waren, sind jetzt lohnenswerte Ziele. Doch besonders im Frühjahr gibt es bei der Tourenplanung einiges zu beachten.


Trotz der längeren Helligkeit ist ein früher Aufbruch ein absolutes Muss. Denn mit der fortgeschrittenen Tageszeit und der Sonneneinstrahlung steigt das Risiko für Lawinen. Steile Passagen sollten zu Mittag bereits überwunden sein. Eine zu lange Gipfelrast ist auch für Sonnenanbeter nicht ratsam. Denn je später es wird, desto mehr weicht sich der Schnee auf und stellt ein Risiko für die Abfahrt da. Abgesehen davon macht eine Abfahrt im Sulz auch nicht wirklich viel Spaß. Für den Fahrgenuss ist die Hanglage und die richtige Tageszeit wichtig. Ost- und südseitige Abfahrten sollten früher befahren werden als westseitige.
Sonnencreme und ausreichend Flüssigkeit dürfen in keinem Rucksack fehlen, ebenso wie Harscheisen, die besonders am Vormittag den Aufstieg erleichtern. Letztere sollten schon vor der Tour montiert werden. Die Devise lautet also: schnell rauf und wieder runter.

Wenn ihr auch noch nicht genug vom Winter habt, dann schaut mal in unser Tourenportal. Dort gibt es genug Anregungen für die Osterskitour.


Tourentipps:


Plattiger Habach 3207m Südanstieg / Ski Tour
Diese schöne aber lange Skitour führt auf einen aussichtsreichen Gipfel der Venedigergruppe.


Hirschbadkogel, 1787 m / Ski Tour
Eine schöne Aussicht sowie eine nette Firnabfahrt bietet diese selten begangene Tour in den Loferer Steinbergen.
Alle Infos zur Tour findet ihr hier.


Fehlt eure schönste Frühjahrsskitour noch in unserem Tourenporal? Dann freuen wir uns auf euren Eintrag.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gewinnspiel: Outdoor Shop CAMPZ

Weihnachtsgeschenkideen

Skitouren in Sibirien am Baikalsee