Posts

Es werden Posts vom Februar, 2013 angezeigt.

Skitouren abseits dem Skizirkus Zauchensee

Bild
Zauchensee ist sicher jedem Wintersportfreund ein Begriff. Abseits der Skilifte warten hier jedoch gemütliche Skitouren mit herrlicher Aussicht und schönen Hängen.

Hinteres Labeneck von Zauchensee – 1.986 m:
Besonders bei Pulverschnee ist die Tour ein echter Genuss und im Vergleich zu anderen Skibergen etwas ruhiger. Hier geht´s zur Tourbeschreibung inklusive Fotos, GPS-Track und Kartenausschnitt.

Vorderes Labeneck von Zauchensee – 1.832 m:
Die Tour auf den Nachbargipfel ist etwas kürzer, aber werft hier selbst einen Blick in die Beschreibung.


Das vordere Labeneck kann auch von Radstadt aus begangen werden und wartet von dieser Seite zwar mit etwas mehr Höhenmeter, jedoch mit genauso schönen Ausblicken und Hängen auf den Tourengeher. Alle Infos zur Tour findet ihr hier.


Zum aktuellen Lawinen-Lagebericht Salzburg: www.lawine.salzburg.at
Vielen Dank an die Autoren der Touren. Wenn ihr weitere Tipps in der Region habt, dann erstellt eure Tourenbeschreibung auf alpintouren.com.

Wir wü…

Auf die Felle, fertig, los!

Beim Anblick der derzeitigen Schneelage steigt die Freude auf die nächste Skitour und man sieht sich schon in Gedanken durch hüfthohen Pulverschnee wedeln. Doch bevor die Abfahrt genossen werden kann, muss man zuerst einmal rauf auf den Berg. Fast selbstverständlich werden die Tourenfelle montiert – ein Mittel zum Zweck? Natürlich ja, doch warum man trotzdem auf seine Felle achtgeben soll, lest ihr in unserem Ausrüstungstipp.

Vielleicht kennt ihr die Situation: Nach einigen Malen auf- und abfellen auf Tour will der Kleber nicht mehr so richtig haften und der Aufstieg wird zur Geduldsprobe. Spätestens dann, wenn die Zuverlässigkeit der Felle einmal nachlässt, weiß man, warum sie erfunden wurden. Es ist nämlich sehr mühsam und zermürbend ohne sie voranzukommen.

Mit der richtigen Pflege und Lagerung von Tourenfellen kann die Lebensdauer des Klebers aber deutlich erhöht werden. Denn dieser ist für die Haftung der Felle am Ski verantwortlich und letztlich auch für den sorgenfreien Aufstie…

Neue Skitourentipps – mit oder ohne Chili in den Socken

Bild
In unserem letzten Blogartikel stellten wir uns unter anderem die Frage, ob Chili gegen kalte Füße im Winter hilft. Unser Fazit des Selbstversuchs: Chili in den Socken verursacht zwar ein angenehmes, warmes Kribbeln, kann sich aber auch in ein unangenehmes Brennen und Jucken verwandeln, wie bei hier schreibender Testperson. Vielleicht lag es an der scharfen Chilisorte „Fuego“ aus dem Asia-Shop? Oder an den an sich etwas zu warmen Temperaturen des vergangenen Wochenendes, die nicht wirklich nach der Chilimethode verlangten? Löcher in den Socken gab es zum Glück keine, dafür ein etwas skeptisches Gefühl gegenüber dieser Methode. Habt Ihr vielleicht bessere Erfahrungen gemacht? Wenn ja, schreibt uns eure Tipps.

Richtig scharfe Skitouren – auch ohne Chili – haben wir für euch diese Woche in unseren Tourentipps zusammengefasst:
Mit dem Moseregg (1.960 m) bei Flachauwinkl findet man einen einsamen Skiberg mit schöner Aussicht.
Die Wenzelalpe (2.151 m) ist eine einfache und aussichtsreiche Kam…

Auf warmen Sohlen durch den Winter

Bild
Obwohl die hohen Temperaturen den Winter kurz in die Pause geschickt haben, kehrt er am Wochenende wieder zurück und sorgt für Frost und Schneefall. Heute haben wir für euch wieder ein Thema rund um die Ausrüstung beim Tourengehen. Es geht um unsere Füße und die werden – nicht nur bei Frauen – meistens als erstes kalt. Besonders beim Skitourengehen oder Schneeschuhwandern muss der Körper mit unterschiedlichen Temperaturen zurechtkommen. Denn im Stopp and Go Rhythmus wechseln sich anstrengende Phasen mit Ruhepausen ab, in denen man steht, trinkt, die Lage beurteilt, die Karte kontrolliert oder die Aussicht genießt. Wir geben Euch Tipps, mit welchen Hilfsmitteln man schummeln kann, um auf Touren immer schön im Warmen zu stehen.


Pimp my Schuh:
Ein Thermofußbett aus Schaffell ist wohlig warm und speichert die Körperwärme. Nachteil: Wenn es abgetreten ist, verliert es die Wärmeleistung.
Besser hingegen sind Wärmesohlen, die bis zu acht Stunden warmhalten. Nachteil hier: Sie sind nur einmal v…