Tür 18 geht am 4. Adventsonntag auf!

Die Kekserl duften, die Gitarre ist gestimmt, die Noten der schönsten Weihnachtslieder werden entstaubt und die schöne Weihnachtsgeschichte wurde schon rausgesucht? Oder verbringen Sie den Tag lieber in der Natur, genießen die Ruhe, den ersten Schnee und die kalte, erfrischende Luft? Egal wie Sie den 4. Adventsonntag auch verbringen, wir wünschen Ihnen einen stimmungsvollen Tag in der Vorweihnachtszeit und möchten Ihnen heute ein Rezept verraten... nicht für die allbekannten Weihnachtskekse sondern für ein wirklich leckeres, anhaltendes und vor allem auch sehr gesundes Frühstück für kalte Wintertage: der Hirsebrei!



½ Tasse Hirse (Goldhirse)
100 g grob gehackte Mandeln
knackige Bio-Äpfel
2 TL Zimt
1 TL Gewürze (Bertram)
1 TL, gestr. Galgant
1 Becher Sahne, Milch oder Sojamilch
 n. B. Honig, oder Stevia

Zubereitung

Die Hirse waschen und in 250 ml Wasser 10 Minuten köcheln lassen.
Wenn man sie etwas knackig mag, dann abgießen, ansonsten noch 20 Minuten nachquellen lassen.

Fertige Hirse etwas abkühlen lassen, in eine Schüssel geben, mit der Schale in Würfel geschnittene Äpfel und grob gehackte Mandeln zugeben und vermischen.
In der Sahne die Gewürze verrühren und alles über die Hirse-Mischung geben und gut vermengen. Nur bei Bedarf mit etwas Stevia oder Honig süßen.

Bertram und Galgant sind Hildegard-Gewürze.

Variante: Je nach Geschmack kann man auch noch Sauerkirschen oder Schattenmorellen dazutun. Im Sommer kann man Äpfel und Zimt durch Erdbeeren und Schlagsahne ersetzen.
Guten Appetit! 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gewinnspiel: Outdoor Shop CAMPZ

Weihnachtsgeschenkideen

Skitouren in Sibirien am Baikalsee